Mobile Marketing

WhatsApp
Email
LinkedIn
Facebook
Twitter
XING

Einführung in⁢ das⁤ Mobile Marketing

Wenn du ein Smartphone⁤ besitzt und es regelmäßig benutzt, was heutzutage ⁢auf die⁢ meisten Menschen zutrifft, dann bist du wahrscheinlich schon mit Mobile Marketing in Kontakt gekommen.‌ Aber was ist Mobile Marketing eigentlich genau? Hier kommt die Erklärung für dich!

Definition von Mobile Marketing

Fangen wir mit⁢ der Definition an. Mobile ‌Marketing‌ ist eine mehrdimensionale, technologiegestützte Marketingstrategie, welche sich auf ‍das Erreichen einer‍ bestimmten‌ Zielgruppe‍ auf ihren Smartphones, Tablets und anderen mobilen Geräten konzentriert, durch Websites, E-Mail, Social Media und Apps.

⁤Warum Mobile Marketing wichtig‍ ist

Mobile Marketing ist heutzutage​ so wichtig, weil die meisten Menschen‌ ihr ​Smartphone ⁤quasi rund um die Uhr bei sich haben. Das‍ bietet Unternehmen die Möglichkeit, mit ihren Zielgruppen‍ fast rund um die Uhr in Kontakt zu​ treten. ​Und‍ das auf sehr ⁣persönliche Art und Weise, da das Smartphone für viele Menschen ein⁣ sehr persönlicher Gegenstand ist.

Zudem‍ ermöglicht ⁤das Mobile Marketing eine sehr zielgerichtete‍ Werbeansprache. Durch die vielen ⁣Daten, die ‌über die Nutzung von Smartphones⁣ und Apps ‌gesammelt werden, können⁢ Unternehmen ihre Zielgruppen genau⁣ identifizieren und individuell ansprechen.

Beispiele‍ für Mobile Marketing

Um dir einen klareren⁣ Eindruck davon zu geben, wie⁤ Mobile Marketing in der ​Praxis⁣ aussieht, hier einige ‌Beispiele:

    • Push-Benachrichtigungen von Apps: Sicher hast du ​schon mal eine Benachrichtigung von⁤ einer⁤ deiner Apps auf dem Smartphone-Bildschirm ⁤gesehen. Das kann ⁤eine⁣ Erinnerung sein, die App⁢ wieder zu benutzen, ​ein Angebot ‍oder eine⁤ andere Art von Information, die dazu dienen soll, ⁣dich zur Interaktion mit der‌ App zu ⁣bewegen.
    • SMS-Marketing: Einige Unternehmen nutzen SMS, um ihre Kunden über Angebote, Aktionen ​oder Neuheiten​ zu informieren. Das kann zum Beispiel eine⁢ SMS von deinem Mobilfunkanbieter sein, in der dir ⁤ein neues Angebot ‍unterbreitet wird.
    • Mobile E-Mails: Viele ⁢Menschen lesen ‌ihre E-Mails heute primär auf dem Smartphone. Das Verfassen von E-Mails,⁤ die auch auf einem kleinen Bildschirm gut⁢ lesbar ​sind ‌und zum Klicken anregen,‍ ist daher eine wichtige Disziplin im Mobile Marketing.
    • Mobile Websites: Websites, die auf einem kleinen ‌Bildschirm gut dargestellt werden und einfach zu bedienen​ sind, werden von Google und anderen Suchmaschinen bevorzugt. Daher ist es wichtig, dass jede Website auch für mobile Geräte optimiert ist.
    • ⁤ In-App Werbung: Werbung in mobilen Apps ist eine weitere Möglichkeit, um Zielgruppen ⁤zu erreichen.​ Angezeigt wird sie oft ​in Form von Bannern oder Pop-ups. Dazu zählt⁢ auch das​ so genannte „In-App-Purchasing“, beim Nutzer direkt innerhalb einer ⁤App Produkte kaufen können.

 

Alternative Namen und Schreibweisen

Das Wort “Mobile Marketing”⁣ findet in verschiedenen⁢ Zusammenhängen und in unterschiedlichen Schreibweisen Verwendung. Synonyme⁢ sind unter ‌anderem “M-Marketing”, ‍”SMS-Marketing” oder⁢ “App-Marketing”. Manchmal wird​ Mobile Marketing auch mit ⁢Begriffen ​wie “Mobile Advertising” (Mobile Werbung) oder ‌”Mobile Commerce” (Handel über mobile ⁤Geräte) gleichgesetzt oder als Teil davon gesehen.

Aber egal,⁣ wie man es nennt – das Kernkonzept bleibt das Gleiche: Marketing-Aktionen, die speziell auf mobile Geräte ausgerichtet sind.

Mobile Marketing