Markenmanagement

WhatsApp
Email
LinkedIn
Facebook
Twitter
XING

Wenn du dich jemals gefragt hast, was genau Markenmanagement bedeutet, bist du hier genau richtig.

Markenmanagement, auch oft als Brand Management bezeichnet, ist ein Aspekt des Marketings, der sich mit der Schaffung, Entwicklung und Pflege einer Marke beschäftigt. Dabei geht es darum, eine bestimmte Wahrnehmung in den Köpfen der Konsumenten zu erzeugen und zu erhalten. Faktoren wie die Aussagekraft, Glaubwürdigkeit, Attraktivität und Unverwechselbarkeit einer Marke fallen alle unter den Schirm des Markenmanagements.

Wozu dient das Ganze? Nun, wenn du es schaffst, heutzutage bei der breiten Masse der Verbraucher einen guten Eindruck zu hinterlassen und dein Produkt oder deine Dienstleistung ansprechend zu präsentieren, dann sind die Chancen hoch, Kunden zu gewinnen und zu halten. Das ist das Herzstück des Markenmanagements. Es geht darum, eine Beziehung zwischen Kunden und Marke aufzubauen und zu pflegen.

Markenmanagement kann in verschiedene Teilbereiche unterteilt werden. Dazu gehören unter anderem die Markenpositionierung, die Pflege des Markenimages und die Steuerung der Markenkommunikation. Bei all diesen Aspekten geht es darum, die Marke so zu gestalten, dass sie den gewünschten Eindruck beim Verbraucher hinterlässt und sich von der Masse abhebt.

Brand Management, wie es auch oft im Englischen genannt wird, ist somit ein essentieller Baustein in der Marketing-Strategie jedes Unternehmens. Es bestimmt, wie die Verbraucher eine bestimmte Marke wahrnehmen und beeinflusst damit letztlich auch deren Kaufentscheidungen.

Andere Bezeichnungen für Markenmanagement sind unter anderem Branding Management und Markenführung. Es ist wichtig sich vor Augen zu führen, diese Begriffe sind austauschbar und meinen im Grunde das Gleiche. Der Kerngedanke bleibt derselbe: Es geht um das bewusste und strategisch geplante Management einer Marke.

Markenmanagement in der Praxis

1. Das Unternehmen Apple hat sein Markenmanagement strategisch darauf ausgerichtet, eine hochwertige und innovative Technologiemarke darzustellen. Durch die Konsistenz in Produktqualität, Design und Kommunikation haben sie eine treue Kundengruppe aufgebaut.

2. Coca-Cola nutzt das Markenmanagement, um sich als ein Getränk für jeden Anlass zu etablieren. Durch gezielte Werbung und das einheitliche Erscheinungsbild weltweit, wird ein hohes Maß an Markenerkennung erreicht.

3. Die Automarke Mercedes-Benz positioniert sich durch ihr Markenmanagement als eine Premiummarke mit Fokus auf Qualität, Sicherheit und Luxus. Dies wird hervorgehoben durch hochwertige Werbung und Produktplatzierungen.

4. Das Unternehmen Adidas setzt in ihrem Markenmanagement auf die Assoziation mit Sportlichkeit, Leistung und Stil. Durch Zusammenarbeit mit bekannten Sportlern und Teams stärken sie weiter ihre Markenposition.

5. McDonald’s betreibt erfolgreiches Markenmanagement durch das einheitliche Corporate Design und ihre weltweit bekannten Produkte. Sie etablierten sich als Familie-freundliche Schnellrestaurants mit konsistenter Qualität, egal in welchem Land man sich befindet.

Markenmanagement